Parkett, Dielen & Treppen staubfrei schleifen, renovieren und versiegeln durch ölen o. lackieren

Parkett Probleme – Fugen im Parkett, was tun?

Wir schleifen im Jahr mehrere Tausend QM Parkett, immer wieder erreichen uns Anrufe wegen Parkett Probleme, besonders in der Heizperiode, das im Parkett Fugen entstehen.

Bei den Messungen der Luftfeuchtigkeit ergab sich immer ein zu niedriger Wert meist unter 40%, viele haben ein noch niedrigeren Wert um 30% herum.

Was ist der Grund für diese Fugen:

Die heutigen Wasserlacke sind offenporig wegen der hygroskopische Eigenschaften des Holzes d.H. daß bei hoher Luftfeuchtigkeit(über 50%) wächst der Parkett, bei zu niedrigen (unter 45%)schwindet dies. So ist gewährleistet, daß das Holz “lebt”.Viele empfinden diese Parkett Probleme störend, da man ja bei Renovierung des Parketts keine offenen Fugen hatte. Auch hat man Angst, daß Wischwasser in die Fugen kommt. Hier sei Erwähnt: Parkett darf man sowieso nur “nebelfeucht Wischen” da sonst bei zu nasser Anwendung ja durch Poren, Wasser eindringen kann.

Ein kleiner Trost , im Sommer durch höhere Luftfeuchtigkeit gehen die Fugen meist wieder zu.

Trotzdem kann man überhaupt was dagegen machen?

die Antwort lautet Ja! Der erste Schritt wäre ein Kauf eines Hygrometers.

  • Bei niedriger Luftfeuchtigkeit sollte man sich einen Luftbefeuchter besorgen. Am besten eine mit Hygrometer Sensor, damit diese vollautomatisch den zuvor eingestellten Wert auch hält, und diese sich bei Bedarf sich Ein- und Ausschaltet. So ein Gerät ist meist nur in der Heizperiode zu betreiben, da bei wärmeren Außentemperaturen die Luftfeuchtigkeit auch steigt..

Hier ein Vollautomatischer Luftbefeuchter mit LED Anzeige und Sensor:

Hier Luftbefeuchter mit Sensor kaufen:  Luftbefeuchter 5l

  • Wenn die Fugen zuwachsen, könnte man mit ein Parkett Pflegemittel, hier aktuell ein PU Pflegemittel mit (halb Lack – halb Pflegemittel) die Poren “zumachen”, ganz toller Nebeneffekt, die feinen Kratzer verschwinden und der Parkett bekommt einen neuen halbmatten Glanz, sieht aus fast wie neu lackiert. Eine  Flasche reicht glaub für 30-40 QM, und ist sehr günstig.

Freshen Up von Bona ist so ein Pflegemittel, pur aufzutragen, jedoch muss man sehr sorgfältig machen, damit keine Glanzunterschiede entstehen. Bei Fertigparkett mit Schiffsboden oder Landhausdielenoptik sollte man das Pflegemittel in Richtung der Dielen auftragen, also in Faserrichtung.

 

  • Als letzte Möglichkeit bieten wir bei gut erhaltenem Parkett eine Auffrischung mit 2K Lack an. Große Fugen werden mit Kitt verschlossen, nach Trocknung wird der Parkettboden mit sehr feinem Schleifpapier K240 angeschliffen, gereinigt(abgesaugt) . Die sehr kleinen Fugen werden mit einem Thixotrop eingestelltem Lack (SpachtelGel) verschlossen, d.H. die ganze Fläche wird gespachtelt, bnach 20 Minuten Wartezeit Erfolg ein Lackauftrag 2K Wassersiegel extrem strapazierfähig.

 

Comments are closed.